Angesichts der dynamischen Entwicklung des Infektionsgeschehens sind erneut Maßnahmen zur Erreichung des Amtsgerichts Detmold erforderlich:

Alle von außen kommenden Personen (alle Besucher und Verfahrensbeteiligte) sowie alle Mitarbeiter/innen sind verpflichtet, bei Betreten des Amtsgerichts eine medizinische Maske (OP-Maske, FFP2-Maske oder gleichwerter Standard) zu tragen. In den mündlichen Verhandlungen entscheiden die Vorsitzenden über das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes.

Alle Bürgerinnen und Bürger werden gebeten zu prüfen, ob für ihre Anliegen beim Amtsgericht Detmold ein direkter Kontakt unbedingt notwendig ist.

Sollte das Anliegen auch per Telefon, Fax, E-Mail, Brief oder Einwurf von Unterlagen erledigt werden können, so bittet das Amtsgericht Detmold im Interesse aller Behördenangehörigen darum, dies zu tun und von einem persönlichen Erscheinen Abstand zu nehmen. Bei Fragen und Unklarheiten soll nach Möglichkeit zunächst die telefonische Kontaktaufnahme gesucht werden.

Ein Aufsuchen des Amtsgerichts Detmold ist für den allgemeinen Publikumsverkehr -außer in Eilfällen- nur nach vorheriger Terminabsprache möglich.

Hiervon unberührt bleibt der Sitzungsdienst: Gerichtstermine finden weiterhin statt. Die Öffentlichkeit der Sitzungen wird gewahrt.